Archiv des Autors: Roland

Schulung „Prävention sexualisierte Gewalt“ am 17.09.2020

Am Donnerstag, den 17.09.2020, besuchten wir eine Schulung im Korbinianshaus der kirchl. Jugendarbeit in München. Das Thema war die Prävention von sexualisierter Gewalt an Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Schutzbefohlenen. Das ernste und wichtige Thema wurde in einer angenehmen Atmosphäre vermittelt. Am Ende der sehr gelungenen Schulung erhielten wir ein Teilnahme-Zertifikat und ließen den Abend entspannt in München ausklingen.

Jahreshauptversammlung 13.09.2020

Seit unserer Jahreshauptversammlung am Sonntag, den 13.09.2020 hat die KF Schäftlarn eine neue Vorstandschaft. Renate Schuh, Ilse Graf, Manfred Reißer, Edith Metz und Barbara Mehlich wurden aus der Vorstandschaft verabschiedet. Wir bedanken uns herzlich bei ihnen für ihr großes Engagement! Unser neues Leitungsteam besteht aus Ingrid Aranzabal Delgado, Stephanie Geisberger und Marcel Tonnar. Außerdem wurde Martina Geisenhofer zur neuen Kassiererin und Theresa Hoffmann zur neuen Beauftragten der Jugend gewählt. Wiedergewählt wurden Präses Pfarrer Peter J. Vogelsang, Schriftführerin Claudia Becker, Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit Gisela Hirschmann und Kassenprüfer Petra Schwarz und Hans Böck.

Quelle: Münchner Merkur, 22. Oktober 2020, Landkreis München Süd

Datenschutzerklärung

Datenschutzblatt gemäß Datenschutzverordnung (DSGVO) und Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

Verantwortlicher des Vereins: siehe Startseite
Vorsitzende Ansprechpartner: siehe Startseite
Vorsitzende oder Datenschutzbeauftragter: Manfred Reißer, Tel. 089 673469868
Datenverarbeitung persönlicher Daten: Name, Alter, Adresse, Geschlecht, Kontakt, Berufsbezeichnung, Mitgliederverwaltung und Abrechnung an Kolpingwerk Köln
Datenverarbeitung persönlicher Daten: Kontakt (Mailadresse, Postadresse), Termin- und Veranstaltungs-Informationen
Löschungsfristen: innerhalb 2 Wochen nach Aufforderung bzw. 3 Monate nach Austritt, je nachdem was früher eintritt.

Kolpingsfamilie Hohenschäftlarn 01.06.2018

Datenschutzerklärung:
Beim Besuch unserer Website bleiben sie anonym. Automatisch wird beim Besuch unserer Homepage der Name Ihres Internet Service Providers, die Adresse der Website, von der aus Sie zu mir gekommen sind, und die Seiten, die besucht werden, protokolliert. Diese Informationen werden nicht zu statistischen Zwecken ausgewertet. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte.

Soweit Sie uns personenbezogene Daten (Name, Adresse und E-Mail) zur Verfügung gestellt haben, verwenden wir diese nur zur Beantwortung Ihrer Anfrage. Sie werden nicht extern auf anderen Servern gespeichert, nicht anderweitig verwendet oder verarbeitet und auch nicht an dritte Personen weiter gegeben.
Die Löschung der gespeicherten personenbezogenen Daten erfolgt, wenn Sie Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen, wenn ihre Kenntnis zur Erfüllung des mit der Speicherung verfolgten Zweckes nicht mehr erforderlich ist oder wenn ihre Speicherung aus sonstigen gesetzlichen Gründen unzulässig ist.

Brainstorming und Pizzaessen 08.02.2020

Bei super Pizza und Kuchen haben ein Teil des Gruppenleiterteams unserer Kolpingsfamilie am Samstag, den 08. Februar das Programm für 2020 aufgestellt.

Aufgrund Corona konnten 2020 leider keine Aktionen der Kolpingjugend durchgeführt werden. Geplant gewesen wäre ein Spielenachmittag mit Pizzabacken im Mai, ein Ausflug in den Tierpark im Sommer und ein gemütlicher Filmabend bei Popcorn und Chips im Oktober. Wir hoffen, dass wir bald möglichst wieder gemeinsame Aktionen und Ausflüge anbieten können.

Unsere neue Ansprechpartnerin der Kolpingjugend ist Theresa Hoffmann,

theresa@hoffmann-foerg.de.

Nachruf Toni Fürstenberger

Wir trauern um unseren langjährigen Präses und Gründer unserer Kolpingsfamilie Pfarrer Toni Fürstenberger.

Der Gründer des Kolpingwerkes, der Priester und Sozialreformer Adolph Kolping hat einmal geschrieben:
„Wer Menschen gewinnen will, muss das Herz zum Pfande einsetzen“

Unser verstorbener Toni Fürstenberger hat uns dies in beeindruckender Weise vorgelebt. Bei jeder Begegnung hat er seine Persönlichkeit und sein Herz sprechen lassen. Auch uns Mitglieder der Kolpingsfamilie Schäftlarn hat er in seinem steten Bemühen, mit allen Menschen eine christlich geprägte Gemeinschaft zu pflegen, mitgenommen.
Auf seine Initiative hin wurde 1977 unsere Kolpingsfamilie gegründet. Mitglieder waren damals auschließlich junge Leute und unser junger Pfarrer.
Er war überzeugt davon, dass auch Schäftlarn eine Kolpingsfamilie braucht.

Über 37 Jahre lang hat er uns Mitglieder als Präses den Glauben leben gelehrt und uns Halt gegeben. (In unserer Jugendzeit half er uns unter anderem auch die Rocker von den Discoparties zu vertreiben und stand uns Jugendlichen in schweren persönlichen Krisenzeiten bei – im Zeller Kircherl fanden spezielle Andachten statt)
Dafür sind wir ihm unendlich dankbar.

Seit 2014 war er Ehrenpräses unserer Kolpingsfamilie.

So wie er sein Herz eingesetzt hat, werden wir ihn in unseren Herzen in dankbarer Erinnerung behalten und in unser Gebet einschließen.

Lieber Toni – wir danken Dir!

40-Jahrfeier am 26. November 2017

Unter dem Motto „40 Jahre Kolpingsfamilie Schäftlarn – eine Runde Sache“ feierten rund 160 Gäste im Pfarrsaal mit uns das Jubiläum.

Bei einem herzlichen Festgottesdienst begannen wir unseren Festtag mit Diözesanpräses Christoph Huber, Präses Peter Vogelsang, Ehrenpräses Toni Fürstenberger, geistliche Beauftragte Barbara Mehlich und der Familienband aus Baierbrunn. Christoph Huber machte uns Mut, weiter für die Sache Kolping einzustehen und bestätigte uns, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben.

Unser damaliger Pfarrer Anton Fürstenberger (jetzt unser Ehrenpräses) brachte die Idee aus seiner Zeit aus dem Seminar in Wolfratshausen-Waldram mit: „Schäftlarn braucht eine Kolpingsfamilie“. Schnell waren begeisterte Mitstreiter gefunden. Eine sehr aktive Jugendarbeit brachte damals unserer Kolpingsfamilie viel Aufschwung. Zur Gründung am 16.11.1977 waren wir 61 und jetzt bereits 141 Mitglieder.

Dem Motto getreu gab es das Mittagessen in Form von kleinen runden Broten mit Chilli con Carne befüllt. Dank unseren vielen Helfern lief alles bestens und alle Gäste waren gut versorgt. Schön war es, dass die Gäste „bunt“ gemischt waren: Fast alle Kolpingsfamilien aus unserem Bezirk waren mit ihren Bannern vertreten und die Pfarrei fest miteingebunden. Von unserem Patenverein Höhenrain bekamen wir ein tolles Geschenk, eine 3-teilige Bannerstange, jetzt brauchen wir nie mehr wieder die Sorge haben, dass die Bannerspitze die Autoscheibe durchstößt…. Es war ein lustiger Nachmittag mit kurzweiligen Ansprachen, Ehrung der 7 Gründungsmitglieder (Ilse Graf, Fritz Büttner, Toni Fürstenberger, Georg Schwarz, Horst Lutz, Peter Mayer, Renate Schuh), Tanzeinlage und Aufnahme der neuen Mitglieder 2017.

Dass unsere Kolpingsfamilie ein „reiner“ Familienbetrieb bei der Vorstandsschaft ist, erklärte uns Barbara Mehlich in sehr humorvollen Worten. 1977-1980 mein Bruder Bernhard Schuh, 1980-2002 mein Cousin Fritz Büttner und seit 2002 meine Wenigkeit als 1. Vorsitzende.

Renate Schuh